Die Fingerbeissertasse - GripTip

Eine Idee, unsere Faszination

Die Fingerbeissertassen: Das erste Highlight.

Die Entstehungs- und Produktionsgeschichte möchten wir euch nicht vorenthalten.
Alles begann eines Abends mit der Idee, eine Tasse mit Klettergriff zu besitzen. Dieser Gedanke liess uns nicht mehr los und so suchten wir den Kontakt zu einem bekannten Schweizer Klettergriffhersteller. Mit seinem Fachwissen und seiner Unterstützung entstanden dann die ersten Griffe.

Der Griff muss an die Tasse

Zuerst tüftelten wir an verschiedenen Verklebe-Techniken. Wir besorgten uns verschiedene kleine Griffe und leimten sie an Tassen, an welchen wir vorerst die Griffe entfernten, weil wir damals noch keine geeigneten Tassen für unser heutiges Produkt gefunden hatten. Dank unseren beruflichen Vorkenntnissen als Carrosserie-Spengler hatten wir schon Erfahrungen mit Verklebungen gemacht und so hatten wir schnell die richtige Technik mit geeigneten Materialien gefunden. Auch musste der Griff rundgeschliffen werden, damit er gut an der Tasse anliegt. Die richtige Schleifmethode zu finden war gar nicht so einfach, doch auch das Problem konnten wir schnell beheben.

Jeder Schriftzug von Hand

Schwieriger erwies sich die Herstellung des Schriftzuges. Leider konnte uns kein Hersteller einen Druck, welcher unseren Vorstellungen entsprach, auf diese Tassen anbieten. So entschieden wir uns, das Ganze selbst anzugehen. Sonja, unsere gute Seele und Ehefrau von Tobias, welche auch alle Emails und Telefone bearbeitet, hat das Flair für eine schöne Schrift und deshalb schreibt sie jede Tasse von Hand an.

Griffe entstanden

Nun war es an der Zeit, unsere Designs zu schnitzen und an die Tassen anzupassen. Wir erhielten zudem das Material, um Vorlagen der Griffformen herzustellen. Wir schnitzten nächtelang, bis wir mit dem Material vertrauter waren und die ersten brauchbaren Ergebnisse vorlagen.

Die erste Form

Als wir die Griffe nach unseren Vorstellungen geschnitzt hatten, wurde aus diesen eine Form gegossen. Wir Fingen mit kleinen Formen an und hatten damals drei Schwierigkeitsgrade pro Form. In diese Formen gossen wir unsere Polyesterharzmischung und liessen sie trocknen. Hier konnten wir auch von dem Know-How der Firma Siwa Holds und ihrer langjährigen Erfahrung mit Klettergriffen profitieren. An dieser Stelle bedanken wir uns herzlich bei René Kolly!

Klettergriff Form

Zusammen kommt, was zusammengehört

So fanden sich Tasse und Henkel und wurden zu einer perfekten Einheit. Wir freuten uns riesig, als wir die erste fertige Tasse in den Händen hielten und wussten sofort, dass diese Tasse jedes Kletterherz höherschlagen lässt. Mittlerweile hat dieses Produkt viele Fans und wir sind bereits daran, neue Produkte zu entwickeln.

Noch ein paar abschliessende Einblicke zum Entstehungsweg der Fingerbeissertasse